Richtig Yoga lernen – Yoga für Anfänger online

Yoga lernen online - Lust auf YogaYoga ist eine wunderbare Methode, um deine Flexibilität, Kraft und allgemeine Gesundheit zu verbessern. Es ist jedoch wichtig, die richtigen Techniken und Ausrichtungen zu lernen, um Verletzungen zu vermeiden und das Beste aus deiner Praxis herauszuholen. Deshalb biete ich Yoga für Anfänger online an, damit du die Grundlagen lernst und die Vorteile von Yoga bequem von zu Hause aus genießen kannst.

Top-List: 10 Tipps für Yoga-Anfänger

  • Beginne mit den Grundlagen | Versuche nicht gleich, komplizierte Posen oder Bewegungen zu machen. Halte dich an die Grundlagen und beherrsche diese, bevor du weitermachst.
  • Scheue dich nicht, um Hilfe zu bitten | Wenn du dir nicht sicher bist, wie du eine bestimmte Pose machen sollst, bitte um Hilfe.
  • Höre auf deinen Körper | Beim Yoga geht es darum, mit deinem Körper im Einklang zu sein und auf seine Bedürfnisse zu hören. Wenn eine Pose zu schwierig ist oder Schmerzen verursacht, solltest du sie nicht erzwingen.
  • Atme tief durch | Beim Yoga geht es auch darum, dich mit deinem Atem zu verbinden. Atme tief und langsam, um deinen Körper und Geist zu entspannen.
  • Bleib konzentriert | Es kann leicht passieren, dass man sich beim Yoga ablenken lässt, aber versuche, dich auf deinen Atem und den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren.
  • Sei geduldig | Erwarte nicht, dass du über Nacht ein Yogameister wirst! Es braucht Zeit und Übung, um deine Fähigkeiten zu verbessern.
  • Hab Spaß | Denk daran, dass Yoga Spaß machen soll, also nimm es nicht zu ernst. Wenn du einen Fehler machst, lache einfach darüber und mach weiter.
  • Sei vorbereitet | Vergewissere dich, dass du die richtige Yoga-Ausrüstung hast, bevor du anfängst, zum Beispiel eine Yogamatte, bequeme Kleidung und Wasser.
  • Setze dir realistische Ziele | Erwarte nicht, dass du an deinem ersten Tag einen Kopfstand machen kannst! Setze dir realistische Ziele und mache Fortschritte in deinem eigenen Tempo.
  • Bleib dabei | Wie bei allen anderen Dingen gilt auch beim Yoga: Je mehr du übst, desto besser wirst du darin. Gib also nicht auf, wenn es dir anfangs schwerfällt. Bleib einfach dran und du wirst mit der Zeit Fortschritte sehen.

Warum sollte man Yoga lernen?

Wenn du wie die meisten Menschen bist, denkst du wahrscheinlich, dass Yoga eine gute Möglichkeit ist, sich zu bewegen und zu entspannen. Aber Yoga hat noch viel mehr Vorteile als nur diese. Hier sind einige der wichtigsten Gründe, warum du Yoga praktizieren solltest:

  1. Yoga kann dir helfen, deine Flexibilität zu verbessern
    Wenn du nicht sehr beweglich bist, kann Yoga dir helfen, beweglicher zu werden. Mit der Zeit wirst du in der Lage sein, Posen zu machen, die du nie für möglich gehalten hättest.
  2. Yoga kann dir helfen, deine Kraft zu verbessern
    Auch wenn Yoga keine traditionelle Sportart ist, kann es dir helfen, Kraft aufzubauen. Das Wichtigste ist, eine Yogastunde zu finden, die sich auf kraftfördernde Posen konzentriert.
  3. Yoga kann dir helfen, dein Gleichgewicht zu verbessern
    Wenn du dich oft unsicher auf den Beinen fühlst, kann Yoga dir helfen, dein Gleichgewicht zu verbessern. Das ist besonders hilfreich, wenn du zu Stürzen neigst.
  4. Yoga kann dir helfen, deine Atmung zu verbessern
    Viele Menschen atmen oberflächlich, aber Yoga kann dir helfen, tiefer zu atmen. Das kann deine gesamte Lungenkapazität verbessern und auch helfen, Stress abzubauen.
  5. Yoga kann dein geistiges Wohlbefinden verbessern
    Yoga kann dir helfen, dich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren und Stress und Ängste loszulassen. Das kann zu einer positiveren Einstellung zum Leben führen.

Wenn du nach einer Möglichkeit suchst, dein körperliches und geistiges Wohlbefinden zu verbessern, ist Yoga eine gute Option. Es gibt viele verschiedene Arten von Yoga-Kursen, so dass du den richtigen für dich finden kannst.

Yoga für Einsteiger Wiedereinsteiger - 8 Stunden Videomaterial

Warum möchtest du Yoga lernen?

Wenn Yoga, dann richtig. Halbherziges ausprobieren wird zu keiner Veränderung führen. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, Klarheit über den eigenen Standpunkt zu bringen. Möchtest du abnehmen oder detoxen? Geht es um die Verbesserung deines Körpergefühls oder fit werden? Sind es Themen wie Achtsamkeit und Spiritualität, die dir in deinem Leben fehlen? Die Antworten werden dich leiten, den richtigen Einstieg zu finden. Nehme dir Zeit und höre in dich hinein.

Yoga lernen Schritt 1

Yoga für Einsteiger Wiedereinsteiger - Ebook für EinsteigerDu kennst deine Motivation und bist weiterhin entschlossen, ein Yogi zu werden? Dann mach dich daran, den richtigen Lehrer zu finden. Fallen lassen, Vertrauen – all das sind wichtige Punkte beim Yoga. Dazu muss die Chemie zwischen Trainer und dir als Schützling stimmen. Verstimmungen sind kontraproduktiv und wirken dem eigentlichen Ziel entgegen.

Es gibt viele gute Yoga Lehrer und Lehrerinnen. Eine fundierte Basis sollte natürlich durch entsprechende Schulungen gegeben sein. Immerhin begeben wir uns in teilweise anspruchsvolle Haltungen (Asanas) und viele Teilnehmer haben Beschwerden, die wir lindern und nicht verschlimmern wollen. Daher sollten Yoga Lehrer wissen, wovon sie unterrichten. Es müssen nicht 5 Jahre Unterricht in Indien gewesen sein, aber eine in Deutschland anerkannte Fortbildung ist durchaus sinnvoll.

Glücklicherweise kannst du Yoga heutzutage auch bequem von zuhause aus lernen. Gute Yoga Lehrer können das Wissen auch in Video und Live Streams vermitteln. Eine Stunde vor Ort ist nicht notwendig, ein Anfassen der Schüler bringt nur selten einen Mehrwert gegenüber guten Erklärungen. Wichtig ist daher, dass du eine Yogalehrerin findest, die kompetent und sympathisch ist; die dir die Übungen gut erklären kann und dir ein angenehmes Gefühl bietet.

Wie ist eine Yogastunde aufgebaut?

Die meisten Yogakurse beginnen nach einer Einstimmung mit Ruhe und eventuellen Atemübungen mit einem einfachen Aufwärmtraining, um deinen Körper in Bewegung und dein Blut in Fluss zu bringen. Danach folgt eine Reihe von Stehhaltungen, in der Regel der Sonnengruß, um deinen Puls in Schwung zu bringen und deine Muskeln zu trainieren. Danach machst du eine Reihe von Sitz- oder Liegehaltungen, um deine Muskeln zu dehnen und Verspannungen zu lösen. Die Stunde endet in der Regel mit einer Tiefenentspannung oder Meditation.

Der Aufbau einer Yogastunde kann zwar je nach Lehrer/in variieren, aber dies ist ein allgemeiner Überblick über das, was dich erwartet. Wenn du neu im Yoga bist, solltest du mit einem Anfängerkurs beginnen, damit du ein Gefühl für die Stellungen und den Ablauf der Stunde bekommst.

Ein kleiner Einblick für dich

Damit du einen kleinen Einblick bekommst, wie ein guter Yoga Einsteiger-Kurs aussehen kann, habe ich hier einen Trailer meiner Kursreihe zusammengestellt:

Willst du deine Yoga-Reise beginnen, fühlst dich aber verloren und überfordert? Dann bist du hier genau richtig! Dieser Kurs mit 9 Lektionen und 10 Stunden Inhalt ist der perfekte Weg, um mit deiner Yogapraxis zu beginnen oder nach einer Auszeit wieder einzusteigen.

Deine neue Yoga Routine

Starte in Ruhe und mach die ersten Schritte. Es ist nicht egal, wo du erstmals auf die Matte gehst. Das Ambiente und die Stimmung sollten stimmen. Es heißt zwar Yoga könne man überall machen, doch gerade zum Einstieg sollte Ruhe und volle Konzentration vorhanden sein. Mit der Zeit kann der Ort durchaus gewechselt werden. Für eine gewisse Ruhe solltest du immer sorgen. Es sollte erwähnt sein – Handy aus.

Nach dem Start solltest du eine Regelmäßigkeit in deine Yoga-Übungen bringen. Die Intensität und den Rhythmus bestimmst du. Wiederhole deine Übungen und erweitere nicht zu schnell den Umfang. Lass dich dabei fallen und höre immer wieder in dich hinein. Schaue nach Signalen, die dir zeigen, dass du auf dem richtigen Weg bist. Bist du es, dann freu dich über die ersten kleinen Fortschritte. Das Gefühl befreit und erweitert die Sinne. Dein Körper und Geist werden motiviert, um die Reise fortzusetzen.

Erfahrungen einer Yoga Lehrerin

Bedenke immer, dass jeder Mensch anders ist, anders lernt und andere Ansprüche hat. In all der Zeit als Yoga-Lehrerin vor Ort und online habe ich erkannt, dass Sicherheit ein entscheidender Aspekt ist. Einsteiger müssen sich in ihrer ersten Stunde sicher fühlen. Dies beginnt damit, dass der Lehrer oder die Lehrerin Sicherheit vermitteln müssen. Dies bedeutet aber auch, dass die Atmosphäre stimmen muss. Niemand möchte sich angestarrt oder unwillkommen fühlen.

Online Yoga bietet hier eine sehr angenehme Möglichkeit, mit Yoga zu starten. Man ist für sich allein in einer gewohnten Umgebung zu Hause. Man praktiziert eine überlegt geplante Stunde und wird von einem Profi angeleitet.

Aus diesen Gründen halte ich nichts von der pauschalen Aussage, dass man Yoga nur live vor Ort lernen kann. Dies ist vielleicht für manche Menschen der bessere Weg, für die meisten Einsteiger können Videos und Live Stream aus meiner Erfahrung aber sogar die bessere Option sein.

Yoga für Einsteiger Wiedereinsteiger - deine Yoga Reise

FAQ

Brauche ich Yoga-Zubehör?

Nein, du brauchst kein Yoga-Zubehör, aber es kann deine Praxis bequemer und angenehmer machen. Wenn du das nötige Budget hast, kann die Investition in eine gute Yogamatte, einen Yogablock und einen Yogagurt eine gute Möglichkeit sein, deine Praxis zu verbessern.

Gibt es Yoga-Übungen speziell für Yoga Anfänger?

Jein. Es gibt Yoga-Übungen, die für Yoga-Anfänger sicherlich leichter zu bewältigen sind als andere. Allerdings können alle Asanas an deine individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten angepasst werden.

Sollte ich als Yoga Einsteiger mit YouTube-Videos lernen?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Manche Menschen finden YouTube-Videos hilfreich, um Yoga zu lernen, während andere es vorziehen, in einer traditionelleren Umgebung zu lernen (z. B. in einem Kurs, mit einem Buch oder per Live Stream). Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, welche Lernmethode für ihn am besten geeignet ist.

Welcher Yoga Stil ist für Yoga Anfänger besonders gut geeignet?

Auf diese Frage gibt es keine endgültige Antwort, da die Bedürfnisse und Vorlieben jedes Einzelnen unterschiedlich sind. Einige Yogastile, die für Anfänger besonders geeignet sind, sind Hatha Yoga, Vinyasa Yoga, Kundalini Yoga und Iyengar Yoga.

Wie oft sollte ich als Einsteiger pro Woche üben?

Diese Frage ist schwer zu beantworten, denn es kommt darauf an, wie viel Zeit du hast und wie schnell du dich verbessern willst. Als Faustregel gilt, dass du 3 Mal pro Woche für jeweils mindestens 30 Minuten ein guten Einstieg sind.