Update: Der große Online Kurse Yoga Guide

2020 war ein verrücktes Jahr und 2021 geht fast genauso verrückt weiter! Das Corona-Virus wirbelt unsere Welt ganz schön durcheinander und wir in Deutschland befinden uns zum Zeitpunkt dieses Artikels (Juni 2021) endlich wieder in einer Lockdown-freien Zeit. Endlich können fast alle Einrichtungen wieder öffnen – und damit auch Sporteinrichtungen und Yogastudios. Doch wissen wir leider nicht, wie die Lage im Herbst und Winter aussehen wird. Wird es neue Lockdowns geben? Wird Corona mutiert zurück schlagen? Wird es andere Krankheiten geben?

Online Kurse Yoga: Der aktuelle Status

Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Online Yoga - Yoga Blog
Online Angebote haben viele Einsteiger zum Yoga bewegt.

Glücklicherweise hat die Yoga Community bereits aus dem ersten Lockdown gelernt und sich in eine tolle Richtung weiterentwickelt. Das Angebot an Online Kursen Yoga in allen erdenklichen Formen ist enorm gewachsen. Damit kann jeder Yogi auch während des Corona-Lockdowns weiter praktizieren und sich keineswegs einschränken.
Während ich diese Entwicklung zwar auf der einen Seite sehr begrüße, muss ich auch festlegen, dass viele Online Kurse Yoga Angebote sehr unübersichtlich und teilweise wirklich schlecht gemacht sind. Hierfür verantwortlich sind vor allem zwei Gründe. Zunächst einmal nutzen viele Anbieter ihr neues Online Kurse Yoga Angebot nur als Übergang. Sie betreiben eigentlich eine Yoga-Schule und müssen während des Lockdowns für weitere Einnahmen sorgen. Selbstverständlich kann man spontan kein professionelles Online Angebot ausarbeiten und es ist auch nachvollziehbar, dass man in eine Übergangslösung nicht allzu viel Zeit und Geld stecken möchte. Der zweite Grund ist, dass Yoga-Lehrer nun mal keine Webdesigner, Programmierer oder Medien-Experten sind. Es ist keine leichte Aufgabe, beispielsweise ein Video on demand Angebot für Yoga zu erstellen. Zwar gibt es kostenlose oder kostengünstige Möglichkeiten, diese sind aber häufig nur als Notfall-Lösung zu gebrauchen.
Damit du dich in diesem unübersichtlichen Dschungel der Online Kurse Yoga Angebote zurecht findest, gebe ich dir in diesem Guide ein paar Hilfestellungen.

  • Welche Angebote gibt es?
  • Welches Angebot ist für dich optimal?
  • Worauf solltest du genau achten?

All diese Dinge erfährst du hier!

Online Kurse Yoga Guide: Video oder Nicht-Video?

An erster Stelle müssen wir zwischen zwei grundlegenden Angeboten unterscheiden. Online Yoga wird zwar häufig in Form von Videos angeboten, es gibt aber auch andere Formen dieses Services. So findet man zum Beispiel auch interessante Bilder und Texte. Gerade Texte werden im Yoga allzu häufig vernachlässigt. Die körperlich Form des Yoga, die in einer klassischen Yoga-Stunde praktiziert wird, ist nur ein kleiner Teil der umfassenden Yoga-Lehre. Es ist sehr spannend Yoga-Texte zu lesen und tiefer in die Philosophie einzutauchen. Natürlich sollten hier Bücher nach wie vor die erste Wahl sein. Allerdings gibt es eine Reihe hervorragender Blogs und durch den Lockdown haben noch mehr Menschen die Zeit gefunden, interessante Artikel zu verfassen.
Häufig kann auch bereits ein Bild zu neuer Yoga Praxis inspirieren. Momentaufnahmen einer faszinierenden Haltung oder einfach nur schöne Bilder regen mich immer wieder dazu an, neue Dinge auszuprobieren. Wenn es um Bilder geht, ist heutzutage natürlich Instagram die erste Wahl und durch Corona sind tatsächlich viele neue, tolle Yoga Accounts auf dieser Plattform hinzugekommen. Auch ich habe natürlich einen Instagram-Account, sehe mich aber keineswegs als Influencerin. Dennoch habe ich den zweiten Lockdown dazu genutzt, ein wenig aktiver auf dieser Plattform zu werden.

Hier geht es zu meiner Instagram-Seite.

Du siehst, Online Kurse Yoga findet nicht immer ausschließlich in Video-Form statt. Aber seien wir einmal ehrlich. Videos sind letztendlich doch die vielleicht spannendste Form und wahrscheinlich der Grund, wieso du diesen Artikel liest. Daher kommen wir nun auch zu diesem Thema.

Was ist eigentlich “Yoga on demand”?

Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Der große Online Yoga Guide - Yoga on demand - Yoga Blog
Yoga On demand Videos können zeitlich unabhängig gemacht werden, haben aber auch Nachteile.

Yoga „on demand“ bedeutet so viel wie „auf Bestellung“. Die Yoga Videos werden – mehr oder weniger – professionell gedreht und können dann jederzeit abgerufen werden. In der Regel erhält man den Zugang zu diesen Videos als Paket, bezahlt also einen festen Preis pro Monat und kann alle Videos sehen. Seltener kann man auch einzelne Yoga Videos kaufen bzw. leihen.
Der größte Vorteil von Online Kurse Yoga on demand ist die Qualität der Videos. Gute Anbieter investieren mittlerweile sehr viel Arbeit und Geld in die Produktion dieser Videos. Es reicht nicht, einfach nur eine Yoga-Stunde mit dem Handy zu filmen und diese Aufnahme dann zum Kauf anzubieten. Tatsächlich handelt es sich um einen Kurzfilm und dies bedeutet auch, dass sich der Aufwand in Richtung eines Filmes bewegt.

Yoga on demand ist aufwändig

Dies beginnt bei den Vorbereitungen: Die Online Kurse Yoga Stunde muss natürlich präzise geplant werden. Dies umfasst den Ablauf der Stunde, das Tempo sowie die Erklärungen. In aller Regel wird der Ton sogar extra eingespielt und mit der Bildaufnahme zusammengeführt. Wenn ich als Yoga-Lehrerin eine Klasse gebe und dabei spreche, komme ich in manchen Sequenzen außer Atem und befinde mich nicht selten in Haltungen, bei denen ich nicht frei sprechen kann. Auch bereits die Position des Mikrofons wäre hier ein Problem. Wenn das Mikrofon an einer festen Stelle positioniert wird, wird die Tonqualität je nach Yoga-Haltung stark schwanken.
Weiter geht es mit der Beleuchtung und der Location an sich. Eine Outdoor-Location ist sicherlich schön, kann aber bezüglich Störgeräuschen oder Objekten im Bild schwerer kontrolliert werden. Indoor hat man mehr Kontrolle, muss aber mehr Arbeit in die Deko investieren, um die Atmosphäre zu optimieren.
Niemals gelingt im ersten Versuch ein perfekter „One-Shot“. Daher werden mit Sicherheit mehrere Aufnahmen gemacht, von denen entweder die beste Aufnahme ausgewählt wird oder – viel häufiger – die besten Elemente zusammen geschnitten werden. Das Zusammenschneiden selbst ist ebenfalls sehr aufwendig. Es werden nicht nur Bild und Ton kombiniert, es kommen vielleicht auch noch ein Intro, eingespielte Elemente oder Text-Overlays hinzu.
Dieser kurze Abriss der Video-Produktion soll verdeutlichen, wie viel Arbeit in Online Kurse Yoga on demand steckt. Im Ergebnis erhalten Nutzer aber sehr hochwertige Videos, die man sich sehr gerne anschaut.

Yoga on demand – der entscheidende Nachteil

Leider kommt mit dem Aufwand auch der größte Nachteil von Online Kurse Yoga on demand: Die Auswahl. Da es Zeit und Geld kostet, ein solches Video zu produzieren, kann ein Anbieter nicht täglich neue Videos veröffentlichen. Dies sieht man selbst bei den bekanntesten Yoga-Influencern, die häufig solche Videos als weitere Einnahmequelle anbieten. Sie produzieren in der Regel eine Reihe von 5-10 Videos, mehr nicht. Wer nun mit einer kleineren Auswahl zufrieden ist, kann mit Online Kurs Yoga in demand sehr glücklich werden. Auch ich habe ein paar Videos, die ich mir bereits mehrere male angeschaut habe. Allerdings schaue ich mir diese Videos in recht großen Abständen an. So habe ich beispielsweise ein schönes Hüftöffner-Video, das ich alle paar Wochen einmal nutze. Für den Großteil meiner Praxis genügt mir dies aber nicht. Viel interessanter ist daher für viele Yogis die Online Kurse Yoga Live Übertragung.

Online Kurse Yoga Guide: Online Yoga Live Übertragungen

Noch vor einigen Jahren war es undenkbar, täglich ganze Yoga Klasse per Internet zu streamen. Vor der Pandemie waren solche Anbieter auch noch absolute Exoten. Mittlerweile ist die Auswahl deutlich größer. Doch Schritt für Schritt.

Wie funktionieren Yoga Live Übertragungen?

Das tollste an Yoga Live Übertragungen ist, dass sie so einfach funktionieren. Aus Kundensicht sind hier lediglich 3 Schritte erforderlich:

  • Man benötigt die entsprechende Software
    Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Der große Online Yoga Guide - Online Live Yoga - Yoga Blog
    Live Übertragungen sind fast wie eine “richtiger” Kurs in einer Yogaschule.
  • Man bucht die jeweilige Online Yoga Klasse
  • Man öffnet den Streaming Link

Ich nutze für meine Yoga Live Übertragungen „Zoom“, aber es würde grundsätzlich auch mit jeder anderen Software funktionieren. Meinen Kursplan und das Buchungsportal habe ich aktuell bei „Momoyoga“. Momoyoga ist eine tolle Plattform für alle Yoga-Anbieter. Sobald man dort einen Account angelegt hat, kann man mit wenigen Klicks unterschiedliche Kurse und Videos buchen. Der Streaming Link für meine Yoga Live Übertragungen wird immer 15 Minuten vor Beginn der Stunde veröffentlicht. Ein Klick und schon öffnet sich Zoom. Dann kann die Yoga-Stunde beginnen!

Brauche ich besondere Kenntnisse?

Nein. Natürlich kann es mal sein, dass die Technik streikt oder man den richtigen Button übersieht. Die meisten meiner Kunden finden sich aber sehr schnell zurecht. Wer mal Probleme hat, meldet sich bei mir. Bisher habe ich noch jeden Yogi in meinen Stream bekommen.
Wichtig ist auch zu wissen, dass man absolut keine besondere Technik besitzen muss. Yoga Live Übertragungen funktionieren auf jedem halbwegs modernen PC, Tablet oder Smartphone. Auch eine besonders schnelle Internet-Verbindung ist nicht zwingend notwendig. Die meisten Haushalte haben heute ohnehin einen Internetzugang mit mindestens 16.000 Mbit/s, was völlig ausreichend ist.
Nun habe ich zwar gerade eben geschrieben, dass auch Smartphones funktionieren, allerdings würde ich immer zu einem Gerät von mindestens Tablet-Größe raten. Immerhin will man mich auch gut erkennen können, was bei einem Smartphone vielleicht nicht in jeder Position möglich ist.

Yoga Live Übertragungen aus Anbietersicht?

Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Online Yoga - Yoga on demand - Yoga Blog
Live Streams sind auch für Fortgeschrittene eine tolle Option, um der eigenen Praxis flexibel nachgehen zu können.

Beim Thema Yoga on demand habe ich oben beschrieben, welcher Aufwand hinter einem Video steckt. Nun sind Yoga Live Übertragungen leider nicht viel einfacher umzusetzen. Die Planung der Stunde und Auswahl bzw. Herrichtung der Location spielen hier natürlich auch eine Rolle. Das Licht sollte vorher eingestellt werden – während der Live Stunde kann ich nicht anfangen, meine Lampen zu verschieben. Die Kamera muss leistungsfähig sein und auch ein separates Mikrofon ist nötig. Beim Mikrofon habe ich zwei professionelle Modelle für Tonstudios gewählt, weil mir gerade in ruhigen Phasen der Yoga Stunde die Atmosphäre sehr wichtig ist. Störendes Rauschen ist für mich ein No-Go. Bei der Kamera habe ich mir den Marktführer im Bereich Webcams gegönnt. Hier sollte man meiner Meinung nach nicht sparen.
Während der Internetanschluss für Kunden nicht so wichtig ist, musste ich meinen Anschluss aufstocken, um eine ausreichende Geschwindigkeit beim Upload zu gewährleisten. Immerhin werden über eine Stunde lang viele Daten übertragen.
Beim Yoga on demand kommt nach der Aufnahme noch die Nachbearbeitung hinzu. Diese entfällt bei Yoga Live Übertragungen zwar, dafür kommt eine andere Software ins Spiel. Ich nutze eine Software, die eigentlich aus dem Streamen von Games stammt. Diese Software ermöglicht mir beispielsweise das permanente Einblenden meines Logos oder einen Intro-Bildschirm bevor die Stunde startet. Solche Dinge sind heutzutage wichtig, da sie einen professionellen Eindruck vermitteln. Niemand möchte eine Yoga Live Übertragungen mit rauschendem Ton, verwackeltem Bild und amateurhaftem Anschein sehen.

Der entscheidende Vorteil von Yoga Live Übertragungen

Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Yoga on demand - Yoga Blog
Alle Online Yoga Lösungen sind für den Anbieter aufwendig. Für den Kunden bringen Sie aber enorme Vorteile.

Ich habe bezüglich Yoga on demand geschrieben, dass der enorme Produktionsaufwand es unmöglich macht, täglich neue Videos zu veröffentlichen. Anders ist es bei Yoga Live Übertragungen. Ich kann täglich streamen und meinen Kunden täglich eine neue Einheit bieten. Natürlich wiederholen sich auch hier manche Elemente. Auch in einer Yogaschule vor Ort, werden sich Teile eine Stunde wiederholen. Dennoch plane ich jede Einheit separat und folge einem übergeordneten System. So habe ich ein Schema für das ganze Jahr und wähle für jeden Monat einen Schwerpunkt.
Schwerpunkte waren bisher zum Beispiel “Herzöffner”, “Detox” oder “Im Flow”.
Diese Individualität kann ich durch Yoga Live Übertragungen immer gewährleisten.
Sehr zu schätzen wissen meine Kunden weiterhin, dass ich per Kamera auf sie eingehen kann. Wer anonym bleiben möchte, kann dies ohne Probleme tun. Eine eigene Kamera ist nicht verpflichtend; Teilnehmer meiner Stunden können auch ohne eigene Videoübertragung bei mir teilnehmen. Wer seine Kamera (die meisten Geräte haben eine Kamera intern verbaut) einschaltet, ermöglicht es mir, zu korrigieren. Ich sehe, ob jemand die Hände falsch positioniert oder das Becken nicht kippt. Ich kann Tipps geben, wenn die Krähe nicht klappt oder die Brücke aussichtslos erscheint. Ich kann aber auch motivieren und loben. Dies ist bei Yoga in demand leider nicht möglich. Daher kommen Yoga Live Übertragungen sehr nahe an Yoga-Stunden in einer Schule vor Ort heran.

Yoga Live Übertragungen – der Nachteil

Ich möchte an dieser Stelle aber auch fair sein und einen Nachteil der Yoga Live Übertragungen festhalten. Ich streame aktuell von Montag bis Samstag täglich genau einen Kurs. Zwar gebe ich mir Mühe, möglichst interessante Zeiten anzubieten, damit die meisten Menschen an meinen Stunden teilnehmen können. Dennoch wird es sicherlich vorkommen, dass meine Zeiten einfach nicht passen. Wer an meiner Stunde am Dienstag um 18:30 Uhr nicht teilnehmen kann, hat an diesem Dienstag – zumindest aktuell – keine andere Option für einen Live Stream bei mir. Yoga on demand ist hingegen – so auch bei mir – jederzeit verfügbar.

Fazit

Nicht zuletzt durch Corona hat das Angebot an Online Kursen Yoga enorm zugenommen. Es gibt viele Yoga Blogger, interessante Bilder und natürlich Yoga-Videos. Letztere können als Yoga on demand oder Yoga Live Übertragungen vorkommen. Beide Seiten haben Vor- sowie Nachteile, wobei ich Yoga Live Übertragungen durch die Individualität bevorzuge. Dennoch weiß ich um die Einschränkungen von Live Übertragungen und ergänze mein Angebot auch durch on demand Videos. Bei Rock Your Yoga hast du also die Wahl zwischen Live Streams zu festen Kurszeiten und Videos, die du jederzeit abrufen kannst. Diese Mischung halte ich für optimal!

 

Rock Your Yoga Blog Online Yoga Patreon

 

Jahrelang habe ich als Yoga-Lehrerin Kurse in einem örtlichen Studio gegeben. Ich habe diese Arbeit geliebt und es war eine wunderschöne Zeit für mich und meine Kunden. Dann kam Corona und wir mussten zwangsweise schließen. Die Online Live Kurse waren zunächst als Übergang gedacht, haben sich dann aber zu dieser eigenständigen Plattform „Rock Your Yoga“ (anfangs hießen wir übrigens noch “Auf die Matte”) entwickelt. Nun gebe ich bereits seit über einem Jahr Yoga online und habe mich verliebt. Ich habe mich verliebt in die vielen Vorteile dieser Art der Praxis, die mir zuvor gar nicht bewusst waren. Natürlich bin ich nicht zu 100 % neutral und vielleicht wird der eine oder andere Leser einen der folgenden Punkte anders bewerten als ich. Dennoch würde ich „Rock Your Yoga“ nicht weiterhin betreiben, wenn ich nicht voll und ganz hinter diesem Konzept stehen würde. Tatsächlich stand ich vor der Wahl, Yoga wieder vor Ort zu geben und hatte Angebote von mehreren Schulen, habe mich aber gegen diese Option entschieden. Die folgenden 10 Vorteile von Yoga online sind für mich einfach zu überzeugend!

1. Yoga online ist unkompliziert

Ich habe den Yoga-Raum, in dem ich früher Kurse gegeben habe, sehr gern gehabt. Er hatte eine tolle Atmosphäre. Doch leider habe ich immer wieder beobachten müssen, wie allein die Anfahrt zu meiner Yoga-Schule für viele Teilnehmer in Stress ausgeartet ist. Sie mussten die Yoga Klasse irgendwie in ihren Terminplan einquetschen und kamen gehetzt bei mir an. Das ist natürlich der denkbar schlechteste Einstieg in die Yoga-Praxis.
Auch beim Online Yoga schaffen es manche Teilnehmer, auf den letzten Drücker zum Stream zu erscheinen und sind sichtbar gestresst. Dies ist aber die absolute Ausnahme. Die Teilnahme an einem Stream von zuhause aus ist für die meisten Kunden viel unkomplizierter. Tablet, Handy oder PC liegen sowieso immer griffbereit und die Yoga-Matte ist mit einem Handgriff ausgerollt. Wer morgens im Schlafanzug mitmachen möchte oder abends in „Gammelkleidung“, kann dies gerne tun: Einfach die Kamera auslassen und niemand sieht`s. Für mich als Yoga-Lehrerin ist deutlich zu spüren, wie die Teilnehmer nun viel entspannter in meine Stunden kommen.

2. Yoga online ist spontan

Dies ist ein Vorteil, den ich selbst für meine eigene Praxis sehr zu schätzen gelernt habe. Manchmal ist mein Tag vielleicht nicht so gelaufen wie ich es geplant habe und ich komme unerwartet spät nach Hause. An solchen Tagen sehne ich mich – außer nach Essen – nach einer schönen Yoga-Stunde. Also schaue ich spontan, wo ein Online Live Kurs angeboten wird und mache mit. Das ganze dauert keine 5 Minuten und schon kann ich den Tag mit einem positiven Erlebnis in die richtige Bahn lenken. Ausgebuchte Kurse oder ein Hetzen zum Termin gibt es hier nicht. Ich kann Yoga online jederzeit als meine spontane Dosis Heilkraft abrufen.

3. Yoga online ist anonym

Dieser Vorteil liegt mir sehr am Herzen. Die meisten meiner Kunden lassen ihre Kamera an und erlauben mir auf diese Weise, sie zu korrigieren. Wenn ich eine falsche Ausführung sehe, weise ich die entsprechenden Teilnehmer darauf hin. Es gibt aber auch Teilnehmer, die ihre Kamera nicht einschalten möchten – weil sie sich schämen. Dieses Problem habe ich früher schon öfter erlebt: Zumeist Kundinnen, die Yoga machen möchten, aber z.B. wegen Übergewichts schlechte Erfahrungen gemacht haben. Das muss man sich vorstellen: Yoga ist eigentlich eine so offene Praxis, die jedem zugänglich sein sollte und alle Menschen aufnehmen sollte; und doch werden übergewichtige Frauen in manchen Yoga-Kursen blöd angeschaut! Der Höhepunkt war eine Kundin, der von der Yoga-Lehrerin geraten wurde, vor der weiteren Teilnahme des Kurses erst einmal abzunehmen.
Bei der Yoga online Praxis gibt es dieses Problem nicht. Wer nicht gesehen werden möchte, lässt die Kamera aus und fertig. Irgendwann ist man dann bestimmt soweit, die Kamera einzuschalten.
Jeder in seinem Tempo.

Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Online Live Yoga ist anonym - Yoga Blog
Du entscheidest beim Yoga online, ob die anderen Teilnehmer dich sehen können oder nicht.

4. Yoga online spart Zeit

Ich bin für Entschleunigung. Ich bin dafür, dass wir bewusster sowie achtsamer leben. Ich bin dafür, dass unser Leben nicht von Stress und Hektik bestimmt wird. Aber ich bin auch nicht weltfremd und weiß, dass dieses Ideal in der Praxis allzu häufig nicht oder nur schwer umsetzbar ist. Der alleinerziehende Vater mit 2 Kindern und 2 Jobs kann über Entschleunigung nur lachen. Vieles läuft schief in unserer Gesellschaft und ich habe das Gefühl, dass Stress immer dominanter wird. Online Live Kurse könnten hier zumindest ein wenig Abhilfe schaffen.
Wer um 18:30 Uhr an einem Yoga-Kurs in einem örtlichen Studio teilnehmen möchte, wird seine Sachen packen, zum Studio fahren, hierbei vielleicht im Stau stehen, einen Parkplatz suchen müssen, sich eventuell umziehen und so weiter. Nicht selten dauert all dies 30 Minuten oder länger. Nach der Stunde beginnt das Spiel dann rückwärts erneut. Betrachten wir Yoga online: Kein Umziehen nötig, keine Tasche packen, keine Anfahrt, kein Stau, keine Parkplatzsuche – dafür den Computer einschalten und die Matte ausrollen. Ziemlich eindeutig, oder?

5. Yoga online spart Geld

Diesen Vorteil von Yoga online möchte ich ohne Herz und rein nüchtern betrachten. Als ich Yoga-Kurse vor Ort gegeben habe, sah die Rechnung in etwa so aus: Der Kursraum umfasst maximal 8 Teilnehmer (es war ein schöner, aber kleiner Raum) und eine Stunde dauert 60 Minuten. Hinzu kommt Vorbereitungs- sowie Nachbereitungszeit, weshalb mich eine Yoga-Stunde etwa 80 Minuten Zeit gekostet hat. Für den Yoga-Raum musste natürlich Miete gezahlt werden, ebenso alle anfallenden Fixkosten (Strom, Heizung, Versicherung, usw.). Nicht zu vergessen waren Steuern und Sozialversicherungsausgaben. Damit die Yoga-Kurse wirtschaftlich tragbar waren, mussten Sie pro Stunde etwa 90 € einbringen, was pro Teilnehmer knapp mehr als 11 € bedeutete. Da ich nicht davon ausgehen konnte, dass jeder Kurs ausgebucht sein würde, rechnete ich mich durchschnittlich 6 Teilnehmern pro Kurs und kam damit auf 15 € pro Stunde. Dementsprechend kostete eine 10er-Karte bei mir 149 €, eine Monats-Abo kostete 99 €.
Immer wieder wurde ich von Kunden nach einem Probetraining damit konfrontiert, dass die Preise so hoch seien. Ich mache den Kunden keinen Vorwurf, sie konnten die andere Seite als Anbieter nicht kennen. Aber diese Preise waren nun einmal unvermeidbar, da die Kurse sonst untragbar gewesen wären.
Nun gebe ich Yoga online und nahezu alle meine Fixkosten entfallen. Auch die Teilnehmerzahl pro Kurs kann höher ausfallen. Dies führt dazu, dass ich die Kurse nun viel günstiger anbieten kann. Das Monats-Abo mit unbegrenzten Teilnahmen kostet beispielsweise 16,90 € pro Monat! Was früher bei mir eine Stunde kostete, kostet nun ein ganzer Monat. Und dennoch biete ich die gleiche Qualität in den Stunden. Doch dazu gleich mehr…

6. Yoga online ist hochwertig

Ich kenne die Befürchtung: Auch bei meiner ersten Yoga Online Stunde als Teilnehmerin wusste ich nicht, mit welcher Qualität ist rechnen konnte. Wie sind Bild und Ton? Ist die Lehrerin kompetent? Läuft die Stunde so ab, wie ich es kenne? Doch in allen Punkten wurde ich absolut positiv überrascht!
Ich leite meine Online Stunden genau so, wie ich es früher vor Ort getan habe. Für den Ablauf meiner Stunde macht es keinen Unterschied, ob die Teilnehmer mit mir in einem Raum sind oder per Live Stream zugeschaltet werden. Oder doch, einen Unterschied gibt es: Ich muss zum korrigieren nicht mehr durch den Raum gehen, sondern schaue mir einfach die Kamera-Übertragung der einzelnen Teilnehmer an. Insofern ist es für mich ein klein wenig bequemer geworden.
Für die Tonübertragung nutze ich ein professionelles Tonstudio-Mikrofon und als Kamera habe ich mir die aktuell beste WebCam auf dem Markt gegönnt. Auch meinem Internet-Anschluss habe ich ein Upgrade verpasst und kann den Stream daher in Top-Qualität anbieten. Die Möglichkeiten der Technik sind heute unfassbar.

Hier habe ich für dich einen kleinen Trailer zusammengeschnitten, damit du dich von der Qualität überzeugen kannst. Alle Videos sowie Aufzeichnungen meiner Live Klasse findest du in unserer Videothek.

7. Yoga online: Austausch untereinander

Natürlich ist das persönliche Gespräch in vielerlei Hinsicht unverzichtbar. Und dennoch läuft unsere Kommunikation heutzutage immer mehr per Telefon, E-Mail oder WhatsApp ab. Wir bevorzugen diese Medien, weil sie unkompliziert und spontan sind. Ebenso unkompliziert und spontan läuft auch die Kommunikation in meinen Online Live Streams. Die Teilnehmer quatschen gerne vor und meistens nach dem Kurs noch mit mir oder untereinander. Ich bekomme direktes Feedback und auch Privatgespräche finden statt. Auch Bekanntschaften, die ansonsten niemals entstanden wären, entstehen auf diese schöne Art und Weise. Die Teilnehmer aus meinen Streams sind zum Teil meine Stamm-Yogis von früher, zum Teil neue Yogis aus ganz Deutschland und sogar aus dem nahen Ausland.

8. Yoga online macht Ausreden schwer

Ich habe schon viele Ausreden hören müssen – wirklich viele. Die meisten dieser Ausreden konnte ich auch verstehen. Wenn der Arbeitstag stressig war und noch unzählige Aufgaben im Kopf herumschwirren, ist es schwer, sich die Zeit für sich selbst und die wichtige Yoga-Praxis zu nehmen. In solchen Momenten raffen sich nur die wenigsten Menschen auf und fahren in ihr Yoga-Studio. So habe ich bei meinen Yoga-Stunden vor Ort nahezu täglich spontane Absagen erhalten von Leuten, die durch Arbeit oder andere Verpflichtungen aus der Bahn geworfen wurden. In meinen aktuellen Online-Stunden sind die Absagen verschwindend gering. Es fällt den Leuten viel leichter, spontan eine Stunde Yoga ohne Anfahrt etc. in den Alltag einzubinden, als sich für einen Kurs vor Ort anzumelden und ihn mit allen weiteren Zeitfressern wahrzunehmen. Es ist erstaunlich, aber die Online-Kurse werden viel seltener zum Opfer von Ausreden. Ein weiterer Vorteil: Sollte es tatsächlich so sein, dass du es während der Yoga-Stunde nicht schaffst, deinen Kopf frei zu bekommen, dann beende den Stream einfach. In einer Yoga-Stunde vor Ort kannst du nicht so einfach aufstehen und gehen. In einem Stream ist dies kein Problem. Natürlich werde ich dich später fragen, woran es lag. Vielleicht kann ich dir für die Zukunft helfen, solche Situationen zu vermeiden. Du wirst aber durch deinen Abgang niemanden stören und auch keine Blicke der anderen Teilnehmer ernten. Die anderen Teilnehmer werden deinen Ausstieg gar nicht erst bemerken.

9. Alle positiven Effekt von Yoga online und Yoga allgemein

Dieser Aspekt ist zwar kein Vorteil von Yoga online speziell, sondern gilt für jede Form der Yoga-Praxis, aber er ist so wichtig, dass ich ihn hier nicht unerwähnt lassen möchte: Yoga ist unbeschreiblich wertvoll.
Yoga hat eine lange Tradition und ist ein vielseitiges Werkzeug für Körper und Geist. Von allen Kunden, die ich bisher betreut habe, habe ich schon unterschiedlichstes Feedback erhalten, welche Effekte sie am meisten am Yoga schätzen. Manche Kunden praktizieren, um eine bessere Beweglichkeit zu erlangen. Sie sind durch ihre Unbeweglichkeit vielleicht im Alltag eingeschränkt oder haben Leistungsziele – vielleicht für eine andere Sportart. Ich habe beispielsweise viele CrossFitter angeleitet, da man im CrossFit ein hohes Maß an Beweglichkeit benötigt. Andere Kunden schätzen das Training für den Core, also den Rumpf. Viele Yoga-Haltungen sind ein hervorragendes Training für den Rumpf. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen hauptsächlich sitzen und für Probleme der Wirbelsäule (Stichwort: Bandscheibe) anfällig sind, ist Yoga eine sinnvolle Prävention sowie Nachbehandlung.

Rock Your Yoga - rockyouryoga.de - Online Live Yoga ist gut für dich - Yoga Blog
Yoga hat so viele tolle Effekte für Körper und Geist, die du bereits sehr schnell spüren wirst.

Ich habe bereits das enorm wichtige Thema „Stress“ angesprochen. Sehr häufig wird Yoga genutzt, um dem Stress entgegen zu treten und den Kopf „frei zu bekommen“. Yoga ist für viele Menschen eine kleine Insel der Ruhe inmitten eines Meeres aus Stress und Hektik. Natürlich muss hier noch viel mehr passieren, als eine Yoga-Stunde pro Woche, aber es ist zumindest ein Anfang. Ich hatte Kunden, die einem Burnout entfliehen konnten und ihr Leben nun grundlegend ändern wollten.
Erstaunlich häufig waren Schwanger meine Kunden, was mich sehr gefreut hat. Yoga ist ist wunderbares Mittel für einen stabilen Schwangerschaftsverlauf und ein gesunder Kind. Viele Yogis können noch bis kurz vor der Entbindung Yoga praktizieren. Hier kommt es aber immer auf den Einzelfall an. Gerne stehe ich hier mit meiner Erfahrung zu Seite.
Yoga ist schön und gut – auch Yoga online.

10. Yoga online ist modern

Ich bin kein Mensch, der jedem modernen Trend hinterher läuft. Ich würde mich sogar eher als abwartend beschreiben. Erst, wenn sich ein Trend bewährt hat, bekommt er von mir eine Chance. Allerdings gibt es immer wieder Entwicklungen, die meiner Meinung nach einfach nur richtig sind. Nehmen wir das Smartphone. Natürlich kann man über die Teenager (und zuweilen auch „Silver Surfer“), die den ganzen Tag nur auf das Smartphone starren, auch negative Worte finden. Aber das Smartphone macht unser Leben leichter, Fakt. Kommunikation, Online-Banking oder Apps für alle möglichen Anwendungsbereiche. Nicht alles, aber vieles ist sinnvoll. Ähnlich sehe ich es mit Online Live Yoga. Die Vorteile dieser Entwicklung sind erschlagend und in der Überzahl. Natürlich kann man sagen, dass man es schätzt, die anderen Teilnehmer live zu sehen – das kann ich verstehen. Aber niemand kann sagen, dass er gerne Zeit verschwendet, im Stau steht oder unnötig Geld bezahlt…
Wir leben in einer spannenden Welt und dürfen Fortschritte erleben, die unseren Alltag besser machen. Ein solcher Fortschritt ist die Möglichkeit, Yoga online von zuhause aus zu machen. Online Live Yoga ist modern und ich bin davon überzeugt, dass es die Zukunft ist.

 

Wir haben an vielen Stellen bereits beschrieben, wo die Ursprünge des Yoga liegen und wie sich in den westlichen Ländern eine Sportart etabliert hat. Dennoch sind viele Menschen unsicher, inwiefern Yoga eine sinnvolle Bereicherung für das eigene Leben sein kann. Im Internet kursieren viele verschiedene Informationen, von denen sicherlich nicht alle korrekt sind. Auch ein Probetraining in einem Fitnessstudio oder in einer Yoga-Schule macht die Entscheidung nicht leichter. Oftmals zeigt ein einmaliges Training die eigenen Schwächen nur umso deutlicher auf und sorgt für Demotivation. Daher stellst auch du dir vielleicht die Frage: Für wen ist Yoga geeignet?

Für wen ist Yoga geeignet?

Yoga unterscheidet sich stark von üblichen Sport-Programmen oder Gruppen-Kursen. Die Teilnehmer begeben sich in ungewöhnliche Positionen und müssen ihre Körperteile vielleicht auf unangenehme Art und Weise verbiegen oder durchstrecken. Gerade bei Problemzonen oder einer deutlichen Unbeweglichkeit kommt schnell Scham auf. Wer genau weiß, dass eine solche Situation aufkommen kann, sollte sich unbedingt einen Yoga-Kurs suchen, in dem er sich wohl fühlt. Kleine Gruppen können hierbei bereits hilfreich sein. Wer mit dieses Situation kein Problem hat, muss sich auch keine weitere Gedanken machen.

Die Zielsetzung

Auch wenn viele Yoga-Fans anderes behaupten: Yoga ist nicht die beste Wahl für die Fettverbrennung. Wer schlank werden will, kann dies mit einer angepassten Ernährung und Yoga ohne Zweifel auch; andere Sportarten eignen sich hier aber deutlich besser. Yoga ist vielmehr als Sportart für Mobilität, Körperbeherrschung oder Koordination zu betrachten. Es eignet sich daher auch hervorragend als Ergänzung zu eher Kraft- oder Schnellkraft-betonten Sportarten.

Bin ich offen?

Wie bereits erwähnt, zeigt eine Yoga-Stunde schnell die eigenen Grenzen auf. Dies ist wahrscheinlich bei vielen Probetrainings auch in anderen Sportarten der Fall. Doch bei Yoga kann es durchaus sein, dass die ungewohnten Bewegungen ein deutlich ernüchterndes Ergebnis liefern. Man muss sich auf das Prinzip Yoga einlassen und Geduld mitbringen. Während Kraftzuwächse im olympischen Gewichtheben anfangs recht schnell zu verzeichnen sind, werden die Fortschritte in der „schlafenden Taube“ wahrscheinlich länger auf sich warten lassen.

Für wen ist Yoga geeignet? Ein Fazit

Die beschriebenen Punkte sollen keinerlei Abschreckung darstellen. Natürlich ist der beste Weg nach wie vor, der Sportart Yoga eine Chance zu geben. Hierbei genügt eine Probestunde wohl kaum und es sollten schon mehrere Stunden besucht werden. Wer aber nach diesem Artikel tendenziell positiv gestimmt ist, befindet sich bereits auf einem guten Weg!